Die Initiative

In der Initiative gegen Fluglärm im Vordertaunus haben sich die Bürgerinitiativen Bad Soden, Eschborn, Kelkheim, Liederbach, Schwalbach und Sulzbach zusammengeschlossen. Wir wollen die Bürger im Vordertaunus über den gestiegenen Fluglärm informieren. Unser Ziel ist es, für uns Bürger die Belästigung durch Fluglärm zu vermindern. Die „Initiative gegen Fluglärm im Vordertaunus“ stellt nicht den Flughafen an sich in Frage! Bei unseren Forderungen geht es um Maßnahmen, die für die Bevölkerung insgesamt eine deutlich geringere Lärmbelästigung mit sich bringen würde, ohne die Belange des Luftverkehrs zu beeinträchtigen. Wir unterstützen die Klagen der Gemeinden gegen Fluglärm. Darüber hinaus erklären wir uns solidarisch mit allen anderen von Fluglärm betroffenen Bürgerinnen und Bürgern.

weitert Anfang

unsere Ziele

Das Ziel der Initiative ist, die Lebensqualität, die Gesundheit und den Wert des Eigentums der von Fluglärm betroffenen Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt, dem Vordertaunus, der gesamten Rhein-Main-Region und darüber hinaus zu erhalten und wiederherzustellen.


Forderungen

    Nachtflugverbot ohne Ausnahme in der gesetzlichen Nacht zwischen 22 und 6 Uhr, weitere Einschränkungen an Sonn- und Feiertagen .
    Kein weiterer Ausbau des Flughafens und Begrenzung der Flugbewegungen
    Lärmärmere An- und Abflugverfahren sowie Anhebung der Mindest- und Planungsflughöhen, Lärmärmere Flugzeuge .
    Lärmschutz und Schutz vor Schadstoffemissionen in Bundes- und EU-Gesetzen verankern sowie Demokratisierung, Transparenz und Bürgerbeteiligung bei Festlegungsprozessen

weiter Anfang

Montagsdemo

Wir ALLE sind aufgefordert, unsere derzeitige Handlungsweise mit der Wahl des Verkehrsmittels zu überdenken: jeder Einzelne von uns, die Verantwortlichen in der Wirtschaft und vor allem in der Politik. Unsere Enkel werden sonst eine Welt vorfinden, in der die Natur zerstört, Städte verlärmt, die Atmosphäre vergiftet und der Mensch keine Möglichkeit zum Leben und Regenerieren mehr findet. Mit den Montagsdemos auf dem Fraport setzen wir ein Signal und machen auf die Missstände aufmerksam !

Macht es möglich und kommt Montags zur Demo !

Next Anfang

Aktuelles & mehr

BUND erneuert Forderung nach einem Bahnanschluss für Terminal 3

Anlässlich der Räumung des Protestcamps am 6. November 2018 im Treburer Wald am Frankfurter Flughafen erneuert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) seine Forderung nach einem Gleisanschluss für das Terminal 3. Die bevorstehende Rodung lehnt der BUND ab, da sie für die Anbindung des Terminals an das Straßennetz und nicht an die Bahn erfolgen soll. „Die Fraport provoziert den Verkehrskollaps rund um den Flughafen und das Frankfurter Kreuz“ kritisiert BUND Vorstandssprecher Stephan Baumann. Wer den Verkehrskollaps auf der A3 im Bereich des Flughafens vermeiden will, der muss dafür Sorge tragen, dass die Zahl der Pkw, mit denen Flugreisende abgeholt oder zum Flughafen gebracht werden, nicht noch weiter steigt.
Lesen Sie weiter: www.bund-hessen.de

Fluglärmgesetzgebung
Aktion in Berlin am 12. September 2018

Ca. 30 Kommunalpolitiker und Vertreter von Bürgerinitiativen aus ganz Deutschland versammelten sich vor dem Berliner Reichstag anlässlich einer Anhörung zur Novellierung des Fluglärmgesetzes. Mehr, Bilder und Links zu den Pressemitteilungen auch auf:
www.bi-fluglaerm-raunheim.de !

Offener Brief des BUND an die Fraport AG: ...

Nachtflugbeschränkung durchsetzen – Änderung Planfeststellungsbeschluss beantragen. In einem Offenen Brief an den Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Schulte sowie an die Mitglieder des Aufsichtsrates fordert der BUND Hessen, dass die Fraport AG sich für eine bessere rechtliche Grundlage zur Durchsetzung der Nachtruhe von 23 bis 5 Uhr mit einem Antrag zur Änderung des Planfeststellungsbeschlusses beim Hessischen Wirtschaftsministerium einsetzt. Mehr, Lesen Sie den offenen Brief mit Begründung .

Next Anfang